Gefahrgut-Klasse 2 - Gase und Druckgaspackungen
Gefahrgut-Heute.de
© 2003 - 2017 Bernd Kesten • Gefahrgutbeauftragter für Straßen- und Luftverkehr  •  Letzte Aktualisierung: August 2017  Es gelten immer die jeweils gültigen Fassungen nach ADR, ICAO-TI und IATA DGR sowie die nationalen Bestimmungen und Gesetze.
*Gefahrgut-Klasse 2.1 – Entzündbares Gas *Gefahrgut-Klasse 2.2 – Nicht entzündbares und nicht giftiges Gas *Gefahrgut-Klasse 2.3 – Giftiges Gas * im Luftverkehr heißt es hier jeweils Unterklasse 2.2.2.1.1   ADR   -   Der   Begriff   der   Klasse   2   umfasst   reine   Gase,   Gasgemische,   Gemische   eines   oder   mehrer   Gase mit einem oder mehreren Stoffen sowie Gegenstände, die solche Stoffe enthalten. Gase sind Stoffe, die a) bei 50 °C einen Dampfdruck von mehr als 300 kPa (3bar) haben oder b) bei 20 °C und dem Standarddruck von 101,3 kPa vollständig gasförmig sind. Bem. 1. UN 1052 Fluorwasserstoff ist dennoch ein Stoff der Klasse 8. 2. Ein reines Gas darf andere Bestandteile enthalten, die vom Produktionsprozess herrühren oder die hinzugefügt werden, um die Stabilität des Produktes aufrechtzurhalten, vorausgesetzt, die Konzentration dieser Bestandteile verändert nicht die Klassifizierung oder die Beförderungsvorschriften wie Füllungsgrad, Fülldruck oder Prüfdruck. 3. Die n.a.g.-Eintragungen in Unterabschnitt 2.2.2.3 können sowohl reine Gase als auch Gemische einschließen. 4. Mit Kohlensäure versetzte Getränke unterliegen nicht den Vorschriften des ADR. 2.2.2.1.2 ADR - Die Stoffe und Gegenstände der Klasse 2 sind wie folgt unterteilt: 1. Verdichtetes Gas: Ein Gas, das im für die Beförderung unter Druck verpackten Zustand bei -50 °C vollständig gasförmig ist; diese Kategorie schließt alle Gase ein, die eine kritische Temperatur von höchstens - 50°C haben. 2. Verflüssigtes Gas: Ein Gas, das im für die Beförderung unter Druck verpackten Zustand bei Temperaturen über - 50 °C teilweise flüssig ist. Es wird unterschieden zwischen: unter hohem Druck verflüssigtes Gas: ein Gas, das eine kritische Temperatur über - 50 °C bis höchstens + 65 °C hat und unter geringem Druck verflüssigtes Gas: ein Gas, das eine kritische Temperatur über + 65 °C hat. 3. Tiefgekühlt verflüssigtes Gas: Ein Gas, dass im für die Beförderung verpackten Zustand wegen seiner niedrigen Temperatur teilweise flüssig ist. 4. Gelöstes Gas: Ein Gas, das im für die Beförderung unter Druck verpackten Zustand in einem Lösungsmittel in flüssiger Phase gelöst ist. 5. Druckgaspackungen und Gefäße, klein, mit Gas (Gaspatronen). 6. Andere Gegenstände, die Gas unter Druck enthalten. 7. Nicht unter Druck stehende Gase, die besonderen Vorschriften unterliegen (Gasproben). 2.2.2.1.3 ADR - Die Stoffe und Gegenstände (ausgenommen Druckgaspackungen) der Klasse 2 werden ihren gefährlichen Eigenschaften entsprechend einer der folgenden Gruppen zugeordnet: A = erstickend O = oxidierend F = entzündbar T = giftig TF = giftig, entzündbar TC = giftig, ätzend TO = giftig, oxidierend TFC = giftig, entzündbar, ätzend TOC = giftig, oxidierend, ätzend 2.2.2.1.6 ADR - Druckgaspackungen Druckgaspackungen (UN-Nummer 1950) werden ihren gefährlichen Eigenschaften entsprechend einer der folgenden Gruppen zugeordnet: A = erstickend O = oxidierend F = entzündbar T = gifitg C = ätzend CO = ätzend, oxidierend FC = entzündbar, ätzend TF = giftig, entzündbar TC = giftig, ätzend TO = giftig, oxidierend TFC = giftig, entzündbar, ätzend TOC = giftig, oxidierend, ätzend Die Klassifizierung ist abhängig von der Art des Inhalts der Druckgaspackung.
nach oben nach oben Übersicht Gefahrgutklasse 2
Beispiele Stickstoff Sauerstoff Propan Butan Wasserstoff Acetylen Feuerzeuge für Zigaretten Schwefelwasserstoff Phosgen
Auf dieser Website verwende ich Klick-Tipp 
Label Klasse 2.1 Label Klasse 2.2 Label Klasse 2.3
website security
Gefahrgut-Klasse 2 - Gase und Druckgaspackungen
Gefahrgut-Heute.de
© 2003-2017 Bernd Kesten • Gefahrgutbeauftragter für Straßen- und Luftverkehre Letzte Aktualisierung: August 2017 Es gelten immer die jeweils gültigen Fassungen nach ADR, ICAO-TI und IATA DGR sowie die nationalen Bestimmungen und Gesetze.
*Gefahrgut-Klasse 2.1 – Entzündbares Gas *Gefahrgut-Klasse 2.2 – Nicht entzündbares und nicht giftiges Gas *Gefahrgut-Klasse 2.3 – Giftiges Gas * im Luftverkehr heißt es hier jeweils Unterklasse 2.2.2.1.1   ADR   -   Der   Begriff   der   Klasse   2 umfasst      reine      Gase,      Gasgemische, Gemische   eines   oder   mehrer   Gase   mit einem     oder     mehreren     Stoffen     sowie Gegenstände,        die        solche        Stoffe enthalten. Gase sind Stoffe, die a) bei 50 °C einen Dampfdruck von mehr als 300 kPa (3bar) haben oder b) bei 20 °C und dem Standarddruck von 101,3 kPa vollständig gasförmig sind. Bem. 1. UN 1052 Fluorwasserstoff ist dennoch ein Stoff der Klasse 8. 2. Ein reines Gas darf andere Bestandteile enthalten, die vom Produktionsprozess herrühren oder die hinzugefügt werden, um die Stabilität des Produktes aufrechtzurhalten, vorausgesetzt, die Konzentration dieser Bestandteile verändert nicht die Klassifizierung oder die Beförderungsvorschriften wie Füllungsgrad, Fülldruck oder Prüfdruck. 3. Die n.a.g.-Eintragungen in Unterabschnitt 2.2.2.3 können sowohl reine Gase als auch Gemische einschließen. 4. Mit Kohlensäure versetzte Getränke unterliegen nicht den Vorschriften des ADR. 2.2.2.1.2 ADR - Die Stoffe und Gegenstände der Klasse 2 sind wie folgt unterteilt: 1. Verdichtetes Gas: Ein Gas, das im für die Beförderung unter Druck verpackten Zustand bei -50 °C vollständig gasförmig ist; diese Kategorie schließt alle Gase ein, die eine kritische Temperatur von höchstens - 50°C haben. 2. Verflüssigtes Gas: Ein Gas, das im für die Beförderung unter Druck verpackten Zustand bei Temperaturen über - 50 °C teilweise flüssig ist. Es wird unterschieden zwischen: unter hohem Druck verflüssigtes Gas: ein Gas, das eine kritische Temperatur über - 50 °C bis höchstens + 65 °C hat und unter geringem Druck verflüssigtes Gas: ein Gas, das eine kritische Temperatur über + 65 °C hat. 3. Tiefgekühlt verflüssigtes Gas: Ein Gas, dass im für die Beförderung verpackten Zustand wegen seiner niedrigen Temperatur teilweise flüssig ist. 4. Gelöstes Gas: Ein Gas, das im für die Beförderung unter Druck verpackten Zustand in einem Lösungsmittel in flüssiger Phase gelöst ist. 5. Druckgaspackungen und Gefäße, klein, mit Gas (Gaspatronen). 6. Andere Gegenstände, die Gas unter Druck enthalten. 7. Nicht unter Druck stehende Gase, die besonderen Vorschriften unterliegen (Gasproben). 2.2.2.1.3 ADR - Die Stoffe und Gegenstände (ausgenommen Druckgaspackungen) der Klasse 2 werden ihren gefährlichen Eigenschaften entsprechend einer der folgenden Gruppen zugeordnet: A = erstickend O = oxidierend F = entzündbar T = giftig TF = giftig, entzündbar TC = giftig, ätzend TO = giftig, oxidierend TFC = giftig, entzündbar, ätzend TOC = giftig, oxidierend, ätzend 2.2.2.1.6 ADR - Druckgaspackungen Druckgaspackungen (UN-Nummer 1950) werden ihren gefährlichen Eigenschaften entsprechend einer der folgenden Gruppen zugeordnet: A = erstickend O = oxidierend F = entzündbar T = gifitg C = ätzend CO = ätzend, oxidierend FC = entzündbar, ätzend TF = giftig, entzündbar TC = giftig, ätzend TO = giftig, oxidierend TFC = giftig, entzündbar, ätzend TOC = giftig, oxidierend, ätzend Die Klassifizierung ist abhängig von der Art des Inhalts der Druckgaspackung.
Übersicht Gefahrgutklasse 2
Beispiele Stickstoff Sauerstoff Propan Butan Wasserstoff Acetylen Feuerzeuge für Zigaretten Schwefelwasserstoff Phosgen
nach oben nach oben
Auf dieser Website verwende ich Klick-Tipp 
Label Klasse 2.1 Label Klasse 2.2 Label Klasse 2.3